Samsung hat sich über die Jahre als einer der Top-Hersteller für Smartphones und Table PCs etabliert. Die hochwertigen Produkte und die innovative Technik haben natürlich ihren Preis. Vor allem die Phones und Tablets der Samsung Galaxy Reihe kosten als Neuware gleich mehrere Hundert Euro. Aber der hohe Preis macht die Geräte leider nicht weniger anfällig für Schäden. Ein gebrochenes Display oder Wasserschäden gehören hier zu den häufigsten Reparaturschäden. Aber auch mit Diebstahl muss man immer rechnen. Um die drohenden Reparaturkosten so gering wie möglich zu halten, und ein gestohlenes Smartphone schnell ersetzen zu können, ist eine Handyversicherung hier eine gute Wahl. Viele Versicherer bieten maßgeschneiderte Schutzbriefe für die teuren Samsung Geräte.

Samsung Smartphones – Was sollte abgedeckt werden?

Egal, für welchen Versicherungsanbieter man sich entscheidet, es gibt ein paar Schadensfälle, die auf jeden Fall abgedeckt werden sollten. Sind diese Konditionen nicht in den Paketen enthalten, gilt es hier die Finger wegzulassen. Ein Standard-Schutzbrief sollte diese Schäden beinhalten:

  • Bruchschäden
  • Fallschäden
  • Brandschäden
  • Bedienungsfehler
  • Überspannung
  • Kurzschluss
  • Vandalismus
  • Wasserschäden

Bei den meisten Versicherungsanbietern von Handyversicherungen kann man sich optional für eine Diebstahlversicherung entscheiden. Diese deckt zumeist Folgendes ab:

  • einfacher Diebstahl
  • Einbruchsdiebstahl (inkl. Auto)
  • Raub
  • Plünderei

Erstklassige Versicherer haben zusätzliche Angebote wie Telefonkostenerstattung und SIM-Kartenkostenerstattung.

Die monatlichen Beiträge richten sich nach der Wertsumme des Telefons. Die aktuellen Samsung Modelle können bis zu 600 Euro kosten und gehören damit automatisch in die teuerste Versicherungsklasse für Handys und Smartphones. Einige Versicherer bieten für diese Geräte nur eine Option an. Es gibt bei den einzelnen Anbietern starke Schwankungen, wenn es um den Betrag der Selbstbeteiligung im Teil- oder Vollschadensfall geht. Im Schnitt zahlt man etwa 25 Euro für Reparaturschäden und ca. 25% vom Kaufpreis für Ersatzgeräte. Es werden aber auch Schutzbriefe angeboten, in denen keine Kosten bei Reparaturen anfallen.

Samsung Smartphone Versicherung – eine sinnvoller Schutzbrief?

Wer sich für den Kauf eines hochpreisigen Samsung Smartphones entscheidet, der sollte sich auf jeden Fall mit einer Handyversicherung absichern. Reparaturkosten können hoch ausfallen und über 200 Euro liegen. Mit einer guten Versicherung zahlt man im Idealfall nichts für diese Reparatur. Einen Versicherungsbrief mit Diebstahlversicherung zu wählen ist ebenfalls zu empfehlen. Vor allem die neuen Hightech Geräte sind sehr beliebt bei Taschendieben und es gibt hier einen großen Schwarzmarkt. Mit einer Selbstbeteiligung von etwa 25% der Kosten kann man hier viel Geld einsparen.